Rassebeschreibung


 


 


 

Der Rhodesian Ridgeback ist eine Rasse mit südafrikanischer Herkunft, nach dem Land Rhodesian benannt, heute Simbabwe.

Er ist ein kraftvoller, selbstbewusster, intelligenter Hund mit hoher Reizschwelle, muskulös von 61-69 cm und Gewicht von ca.32-36,5 Kg. Er ist kurzhaarig und in den Farben sand, red oder darkwheaten. Sein Ridge beginnt in Schulterhöhe mit zwei Haarzwirbeln (Crowns) und endet auf der Hüfte, wo er im Verlauf zur Hüfte schmaler wird.Bei schwarzer Nase sind die Augen dunkelbraun, bei brauner oder leberfarbiger (Livernose) Nase bernsteinfarben.
Die Ridgeback´s haben ein sehr gutes Gedächtnis, sind fähig eigenständig Probleme zu lösen und haben ein gutes soziales Verhalten ohne Anzeichen von Aggressivität. Einem so kräftigen und wendigen, aufmerksamen Hund bedarf es einer geduldigen,konsequenten aber nicht harten Erziehung. 

Die RR`s haben ein ausgeprägtes Rudelverhalten, doch die wenigsten haben heute die Möglichkeit in einem zu leben. Von daher sind sie eng mit ihrer Familie verbunden, die das Rudel ersetzt und auf gar keinen Fall im Zwinger zu halten. Die Ridgeback`s besitzen einen natürlichen Wach und Schutztrieb.


 

Um sein Wesen zu verstehen, sollte man nachvollziehen wofür er gezüchtet wurde:

Für Für den Einsatz bei der Löwenjagd brauchte man einen unerschrockenen Hund mit gutem Reaktionsvermögen, enormer Wendigkeit, um den Prankenhieben des Löwen auszuweichen. Bei der Jagd ließ sich der Ridgeback nicht auf einen Kampf mit dem Löwen ein, dem er körperlich auch gar nicht gewachsen wäre. Die Ridgeback´s führten Scheinangriffe durch, hielten die Aufmerksamkeit des Löwen somit auf sich gelenkt, bis sich für den Jäger die Möglichkeit bot, zu schießen.

Man sagte auch der Ridgeback "stellte" den Löwen, gemeint war lediglich er hielt ihn am Ort bis der Jäger nahe genug an den Löwen herankam.

Der Ridgeback ist sehr lauf-und bewegungsfreudig, bequemen Menschen ist von der Anschaffung abzuraten.